Eisbärjunges in Ouwehands Dierenpark gestorben

Aktuelles IJsbeer

Durch ein Zusammentreffen sehr unglücklicher Umstände ist am Abend des 11. Juni 2020 eins der beiden Eisbärjungen gestorben. Derzeit untersuchen wir die Ursache für diesen herben Verlust. Sobald wir mehr wissen, werden wir darüber berichten.

„Es zerreißt uns das Herz, den kleinen Eisbären zu verlieren. Es kommt schon einmal vor, dass ein Junges kurz nach der Geburt stirbt oder dass die Mutter ihrem Instinkt folgt und ein Junges sterben lässt, weil seine Überlebenschancen bei Null liegen. Das hat wahrscheinlich damit zu tun, dass die Mutter sehen oder fühlen kann, dass dem Jungen etwas fehlt. Es ist furchtbar, ein Junges nach einem halben Jahr verlieren zu müssen”, sagt José Kok, die Leiterin der Tierpflege.

Viele Junge zur Welt gekommen
Es ist das erste Mal seit vielen Jahren, dass Ouwehands Dierenpark ein Eisbärjunges verliert. In dem Tierpark sind in der Vergangenheit schon viele Junge zur Welt gekommen, die nach einigen Jahren an andere Tierparks abgegeben wurden, wo sie an dem internationalen Zuchtprogramm teilnehmen konnten, mit dem diese Tierart erhalten werden soll.

Ein halbes Jahr bei uns gewesen
Die Zwillinge Yuka und Yura kamen im November 2019 zur Welt. Im März 2020 durften sie zusammen mit ihrer Mutter zum ersten Mal nach draußen. Wir hatten in den letzten Wochen viel Freude an den kleinen Zwillingen, die voller Lebenslust miteinander oder mit ihrer Mutter spielten. Die Zwillinge sind schnell gewachsen und waren sehr aktiv.

Yura war schon ein halbes Jahr alt und hatte eine gute Zukunft vor sich. Die Mutter und das andere Junge haben sich ausführlich von dem kleinen Eisbären verabschiedet. Leider durften wir uns nicht länger an ihm freuen.