Ouwehands Dierenpark Rhenen hat im vergangenen Jahr € 1,1 Millionen für den Naturschutz gespendet

Aktuelles

Der Ouwehands Dierenpark hat in vieler Hinsicht ein erfolgreiches Jahr hinter sich.

Eines der Hauptziele des Ouwehands Dierenparks ist der Naturschutz. Im vergangenen Jahr hat Ouwehands Dierenpark über seine Stiftung Ouwehands Zoo Foundation für gut 13 Naturschutzprojekte € 1.145.000 gespendet, unter anderem für die Naturschutzprojekte des Riesenpandas, des Orang-Utans, des Malaienbären und des Berberaffen.  Außerdem ist es uns in diesem Jahr gelungen, den der Besucherzahl von 1.060.000 entsprechenden Umsatz zu erzielen. 

Geburten 
Mit 64 Geburten im Zoo war das vergangene Jahr auch ein ausgesprochen fruchtbares Jahr. 
Höhepunkte waren die folgenden Geburten: Zwillinge & Drillinge beim Nebelparder, ein Orang-Utan-Junges, ein Fischertukan und im letzten Monat die Geburt von 2 Eisbären. Durch die Ankunft der neuen Afrikanischen Elefantenbullen in diesem Jahr hoffen wir, in Zukunft auch bei den Elefanten Nachkommen begrüßen zu dürfen. 

Neue Gehege
Im Oktober wurde ein neues Gehege für die Aldabra-Riesenschildkröten eröffnet. Besucher können die Gruppe von 31 Tieren – inklusive der zwei Berühmtheiten Sjaak und Mien aus der Serie „Das echte Leben im Zoo“ – in ihrem neuen tropischen Gehege bewundern. Außerdem sind auch mehrere kleinere Gehege gebaut oder renoviert worden. So gibt es eine neue Volière für die Grauhals-Kronenkraniche, ein neues Außengehege für die Totenkopfaffen sowie für die Gruppe der Goldkopflöwenaffen, ein neues Gehege für die Rotbauchtamarine und neue Aquarien im Aquarium; zudem wurde das Gehege der Orang-Utans mit einem Bio-Boden ausgestattet. 

Das echte Leben im Zoo
2019 wurden die Tiere und ihre Pfleger von I Care Producties B.V. gefilmt, und daraus ist im Auftrag des NTR die 6-teilige Dokumentation „Das echte Leben im Zoo” gedreht worden. In dieser Serie spielen die Tiere die Hauptrolle. Die Tiere sind die wahren Hauptfiguren, während die Pfleger oder Mitarbeiter des Zoos nur Nebenrollen innehaben. Als Zuschauer können Sie dabei nachempfinden, wie die Tiere einen 24-Stunden-Tag im Zoo erleben.

China Light Festival
Auch in diesem Jahr hat Ouwehands Dierenpark das China Light Festival organisiert. Zum zweiten Mal ist der Zoo in ein magisches Lichterfestival verwandelt worden. Dieses Jahr gab es noch mehr unterschiedliche Lichtobjekte an 32 Orten, außerdem konnte man chinesische Live-Unterhaltung sowie eine neue Wintershow mit Doctor Dodo erleben. Das Lichterfestival hat bereits zahlreiche Besucher angezogen. Es ist noch bis zu den Frühlingsferien jeden Freitag und Samstag und während der Frühlingsferien (22. bis 29. Februar) an jedem Tag der Woche zu besichtigen.

Neue Theater-Unterhaltung
In diesem Sommer ist das neue Unterhaltungskonzept mit Doctor Dodo und den „Knettergekke Knappe Koppen“ (Total verrückte schlaue Köpfe) vorgestellt worden. Es umfasst eine neue Sommershow, eine spektakuläre Wintershow und diverse Live-Auftritte im Zoo, wobei die Besucher auf spannende Weise interessante Infos über die Tiere erhalten. 

Ausblick auf 2020

Bonobos
2019 wurde mit dem Bau eines neuen Bonobo-Geheges begonnen, dieses wird in den Osterferien 2020 für Besucher eröffnet.

Durch die Ankunft der Bonobos unterstützt Ouwehands Dierenpark wiederum ein internationales Zuchtprogramm für eine bedrohte Tierart (EEP). Hiermit leistet der Zoo einen bedeutenden Beitrag zur Erhaltung von bedrohten Tierarten. 

Staffel 2
Nach dem Erfolg der ersten Staffel von „Das echte Leben im Zoo“, wobei rund 1 bis 1,5 Millionen Zuschauer pro Sendung verzeichnet wurden, hat der NTR beschlossen, eine 2. Staffel zu drehen. Diese ist wieder im Ouwehands Dierenpark gedreht worden und wird im Spätfrühling/Frühsommer im NPO zu sehen sein.