Wie geht es den Riesenpandas heute?

Aktuelles

Vor ungefähr einem Monat waren die Riesenpandas Xing Ya und Wu Wen endlich so weit: Im Ouwehands Dierenpark fand tatsächlich die erste Paarung zwischen den Riesenpandas statt. An sich erfreuliche Neuigkeiten, da wir jetzt wissen, dass die Tiere sich in jedem Fall als Paarungspartner akzeptieren. Aber wie geht es nun weiter, und wissen wir bereits, ob Wu Wen trächtig (schwanger) ist? 

Wir lernen nach und nach immer mehr über die Riesenpandas. Bis Mitte Januar wussten wir noch nicht, ob es zwischen Wu Wen und Xing Ya „funken“ würde. Jetzt ist klar, dass sie sich auf jeden Fall anziehend finden. Es gibt jedoch noch viele unbeantwortete Fragen. Beispielsweise, ob Xing Ya überhaupt fruchtbar ist. Und wenn ja, gilt das auch für Wu Wen? 

Unsicherheit
Diese Fragen lassen sich vorläufig nicht beantworten. Nun tun wir, was wir können, um uns auf die eventuelle Ankunft eines Jungtiers vorzubereiten. Tatsache ist aber auch, dass wir uns überraschen lassen müssen.  

Sicherheit durch Analyse (?)
Wir werden den Urin von Wu Wen weiterhin sammeln und analysieren. 2 bis 3 Wochen vor der eventuellen Geburt eines Jungtiers kann die Trächtigkeit im Urin möglicherweise nachgewiesen werden. Es kann sich aber auch um eine Scheinträchtigkeit handeln. Also bringt auch diese Analyse keine hundertprozentige Sicherheit. 

Verhalten und Äußeres
Wir analysieren das Verhalten von Wu Wen täglich, um zu sehen, ob sich etwas verändert hat. Denken Sie beispielsweise an ein anderes Fressverhalten oder an verminderte Aktivität. Auch ihre äußeren Merkmale können sich verändern, zum Beispiel in Form der Anschwellung der Brustwarzen. Aber ebenso gut kann es sein, dass keines dieser Anzeichen zu erkennen ist!

Trächtigkeitsdauer
Die Trächtigkeitsdauer eines Riesenpandas beträgt im Durchschnitt 3 bis 5 Monate; die kürzeste Trächtigkeitsdauer ist 96 Tage und die längste ein ganzes Jahr. Ebenso wie der Eisbär ist der Riesenpanda eine Tierart, die über die besondere Fähigkeit einer aufgeschobenen Implantation verfügt. Hierbei verschiebt das Weibchen die Einnistung der befruchteten Eizelle in die Gebärmutter. Dadurch wird es noch schwieriger, die Trächtigkeitsdauer eindeutig anzugeben. 

Klarheit
Eigentlich haben wir erst dann Klarheit, ob Wu Wen trächtig ist, wenn ein Junges geboren wird, da ein veränderter Hormonspiegel im Urin auch auf eine Scheinträchtigkeit hinweisen kann.  Die kommenden Monate bleiben also weiterhin spannend.